Vollmondfliegen 2012
Geschrieben von Jogi am 7. März 2012

Alljährlich organisieren wir zusammen mit dem GC Grischa ein Vollmondfliegen mit Fondue-Plausch. Hier der Desaster-Bericht von Jogi (Präsident bei den Grischni's).


Ich bin vom Cheforganisator am Samstagmorgen überredet worden, am Vollmondfliegen teilzunehmen und mit der Kleinen zu erscheinen. Reta hatte Wochenenddienst, weshalb ich mich gar nicht angemeldet hatte. Wachters und Degiacomis erschienen darauf auch als vollzählige Familien. Somit hatte es genügend Kinderbetreuer und ich musste (durfte?) auch mitfliegen, obwohl ich eigentlich total unvorbereitet und unmotiviert war.

   

Dementsprechend endete die Nacht auch in einem kleineren Dasaster, denn ich fühlte mich als Präsi verantwortlich, als letzter zu starten. Anfangs gab es noch abwindfreie Phasen, doch je länger der Abend dauerte, desto konstanter kam die Briese von hinten und als ich meinen einzigen Startversuch wagte, war es auch schon 23:00Uhr.

Die Maiensässli rund ums Fanaser Eggli waren mit Wochenendgästen besetzt, die schlafen wollten und meine Motivation war nach der Bauchlandung im hüfttiefen Pflutterschnee nicht viel besser als zuvor. Ich gab auf und entschied mich für eine Nachtwanderung runter zu Mast 4. Ferdi hatte versprochen mich dort mit dem Auto zu holen, nachdem er meine und seine Tochter mit Ursi zu sich heim gebracht hatte.

Der Abstieg wurde zu einer Hochleistungs- Sporttour! Man konnte nicht 3m gehen, ohne Knie- bis Hüfttief einzubrechen. Irgendwo unter Cania musste ich einen rauschenden Bach queren, der sonst ein lächerliches Wiesenrinnsal ist. Die Schneedecke war an einigen Orten eingebrochen und ich hatte nicht Lust, noch kurz vor dem Ziel ins Wasser zu fallen. Da ich mich in der Zwischenzeit an den Abstieg in allen möglichen Körperpositionen gewöhnt hatte, entschied ich mich über eine Schneebrücke zu robben. Es klappte ohne Wasserlandung, doch ich kam mir langsam etwas verrückt vor! Was robbte ich alter Depp um Mitternacht im Tiefschnee herum?

Zum Glück ist zuletzt alles gut gegangen, ich bin angekommen, aber Nachtfliegen bei Tiefschnee am Eggli ist für mich definitiv gestorben!

Jogi


[zurück]
Shoutbox

Thomas Jeltsch
26. Feb 17:22   Sicherheitstraining am Sa. 28.2.2015, Turnhalle Tuma Platta, Domat/Ems. Eingang an der Nordseite (Schwimmbad Seite). Ab 14:00 Schirm packen unter Anleitung, ab 17:00 für Selfies. Gruss Thomas

Fredi Bach
15. Feb 15:56   Wer sich schon mal auf die neue XC Saison vorbereiten will: http://xcomp.org/xcroutes/

Samuel Patzen
24. Jan 19:45   Test

Davide Cattaneo
27. Mrz 18:07   Mora 28.03.2014 Fanas??wer chunt mit?Dave 0792070106

Ältere Einträge


Zufallsbild